Frosch_neu_Header

Anzahl Besucher

 

 

Männerballett

Seit Jahren ein wichtiger Bestandteil unserer Prunksitzungen ist das Männerballett oder auch die „Akrobatisch Graziöse Männer-Tanz-Sport-Gruppe der Froschköpp Grüne Hölle Holzbein“.

Hierbei handelt es sich um eine Tanzgruppe der etwas anderen Art. So besteht die Kunst des Männerballettes darin, einen wilden Haufen von extravaganten Herren auf die Bühne zu schicken, die dem Publikum mit annähernd rhythmischen Bewegungen verdeutlichen, es könnte sich um eine Art Schautanz handeln. Außer zur tänzerischen Unterhaltung dient das Männerballett also auch zur Belustigung der zahlreichen Gäste.

Das Hauptaugenmerk unserer Auftritte liegt natürlich in den drei Prunksitzungen bei uns in Offenbach, wobei wir bei gegebener Möglichkeit auch gerne zusätzliche Termine bei befreundeten Vereinen wahrnehmen. Besuche bei den Frauensitzungen der Billigheimer-Ingenheimer ,,Purzelhasen“, des Landauer-Carneval-Clubs sowie den Godramsteiner ,,Bachstelzen“ gehören also fast zum Programm.

Der Ursprung des Männerballettes geht bis in die Anfangszeiten unseres Vereins zurück, also bis in die fünfziger Jahre. Später in den Siebzigern wurde es gute Tradition den amtierenden Prinzen mit ins Ballett aufzunehmen, was auch heute noch gerne gesehen ist. Auch der Trainingsbetrieb ging damals nicht ohne Probleme von statten. So trainierte man in den Zeiten, in denen es nicht selbstverständlich war ein Clubhaus zu besitzen unter anderem in der Wärmehalle des Schwimmbads, in der Flaschenfabrik, bei Friseurmeisterin Blädel oder gar im Vorraum der VR Bank.

Sozusagen wegen Rentenansprüchen und den daraus resultierenden Nachwuchsschwierigkeiten rückten in den letzten Jahren immer mal wieder jüngere Tänzer in das Männerballett mit auf, sodass man behaupten kann wir bestehen momentan aus einem guten Gleichgewicht. Zum jetzigen Zeitpunkt zählen wir 15 mehr oder minder begabte Tänzer im Alter von Ende 20 bis Mitte 50. Seit geraumer Zeit betreuen uns unsere Trainerinnen Lisa Deck und Jennifer Stuhlfauth. Auch in diesem Jahr wurde ihr die ehrenvolle Aufgabe zu Teil, aus einem unberechenbaren Sauhaufen eine Vorzeigemännertanzgruppe zu machen. Nicht wegzudenken aus einem Männerballett wären natürlich auch die Kostüme. Hierbei zu erwähnen, unsere Ballettschneiderin Tanja Pust, welche trotz manchmal aufkommenden Zeitdrucks immer die Übersicht behält.

IMG_0666 Kopie

Gepflegt wird bei uns natürlich auch die Geselligkeit und die damit verbundene Vertilgung von Speisen und diversen Kaltgetränken. So kann es durchaus vorkommen, dass das Training durch mehrere Besuche in der Küche gestört wird oder ein reibungsloser Trainingsbetrieb schlicht weg nicht gegeben ist, was seltsamerweise nicht auf große Zustimmung der Trainerin stößt.  ;)

Auch außerhalb der Kampagne bleibt die Gemeinschaft erhalten. Wer ein gutes Mitglied des Balletts sein will, besucht den monatlichen Stammtisch oder nimmt an anderen Aktivitäten Teil, wie zum Beispiel Bowlen, Dart, Besuche der Nachbargemeinde Ottersheim (Bärenbräu) und anderes. Absolutes Highlight dürfte jedoch unsere Kampagnenabschlussfahrt im Sommer sein. Nachdem es fast schon Tradition war ein Wochenende im schönen Alpmühltal bei unserer Wirtin Berta auf dem Jägerhof zu verbringen, erleben wir seit einigen Jahren immer wieder neue Abenteuer in verschiedenen Großstädten. Unvergesslich bleibt auch unser Wanderwochenende im Pfälzer Wald bei dem wir einen Gewaltmarsch von 55 Kilometern zurücklegten. Wahrlich eine perfekte Vorbereitung auf die neue Kampagne.

Um uns näher kennen zu lernen besuchen Sie einfach eine unserer Veranstaltungen und machen Sie sich selbst ein Bild.

Das Männerballett grüßt mit einem dreifach kräftigen

 ,,Froschkopp Helau, Froschkopp Helau, Froschkopp Helau“!!!

[KGO "Die Froschkoepp"] [Eröffnungsball] [Kapphängen] [Ausgraben] [Rathausstürmung] [Prunksitzung 2017] [Garden] [Gruppen] [Männerballett] [UHUs] [Froschkoppquaker] [Infos] [Service] [Unsere Sponsoren] [Kampagne 2012/2013] [Kampagne 2013/2014] [Kampagne 2014/2015] [Kampagne 2015/2016] [Chronik]